Donnerstag, 29. März 2012

Beauty is where you find it #12/12

Passend zu meinem Bloglayout heißt das heutige Thema bei "Beauty is where you find it" GRÜN.

Leider hinkt die Natur hier etwas hinterher und dazu war heute einfach kein schönes, sonniges Wetter mehr, so dass die geplanten frühlingsfrischen, grünen Naturfotos etwas trister ausgefallen sind.

Macht aber nichts, ich zeig sie euch trotzdem ;).






Außer Pflanzen sind mir noch andere grüne Dinge vor die Kameralinse gekommen.

informierende Schilder

Spielgerät

merkwürdige Wegmarkierungen

grünes Licht im KH

fröhliche Frösche am Fenster

schweißtreibende Sportgeräte

grüner Geselle auf Laterne


und wenn der Surfstick grünes Licht zeigt, läuft alles wie geschmiert ;)


Noch mehr Fotos mit frischem Grün gibt es wie immer bei Nic zu sehen.


Ich wünsche euch einen schönen Tag!


Liebe Grüße,
Jessica










Freitag, 23. März 2012

Von Krokodilen und Bären

Heute Morgen hatte mein Sohn in der Schule ein Frühlingsfest und dazu sollte etwas möglichst Gesundes fürs Büfett beigesteuert werden.

Und so wurden in aller Frühe zwei Krokodile kreiert.





Und dann hat sich mein Kind fürs Wochenende noch einen Kuchen gewünscht, den es letztens als Geburtstagskuchen von einer seiner Klassenkameradinnen gab.



Marmorkuchen mit Schokoüberzug und Gummibärchen


Ich wünsche euch ein schönes und sonniges Wochenende.


Liebe Grüße,
Jessica



Donnerstag, 22. März 2012

Beauty is where you find it #11/12

Spaß wie Bolle



hat das Kind momentan am neuen Playmo-Fußballstadion und könnte Stunden damit verbringen. Und wenn das Kind so schön beschäftigt ist, freut sich auch die Mama und hat Spaß wie Bolle ;).


Noch mehr spaßige Fotos könnt ihr euch hier bei Nic angucken.


Ich wünsche euch einen sonnigen Tag.


Liebe Grüße,
Jessica

Dienstag, 20. März 2012

Buchthema März/April

"Lies ein Buch, dessen Geschichte in Indien spielt" heißt das neue Thema der lesenden Minderheit für die Monate März und April.

Zuerst dachte ich ja, mir fiele es schwer, da ein passendes Buch für mich zu finden - hab ich doch noch kein derartiges Buch gelesen.
Aber dann entdeckte ich dieses Buch beim Stöbern

Bettina Schulz - Tochter Indira
Die Geschichte einer Adoption aus Indien


Zum Buch:
Nach vielen vergeblichen Versuchen ein eigenes Kind zu bekommen, setzt Bettina Schulz alle Hoffnungen auf eine Adoption aus Indien. Um sicher zu sein, dass dem Kind in seiner Heimat keine indischen Eltern zugewiesen werden können, begibt sie sich selbst auf die Reise in eine Welt voller Mystik und Farbenpracht. Doch sie muss erkennen, dass vor allem in Bombay die Armut sowohl auf den Straßen als auch in den Kinderheimen allgegenwärtig ist. Wird sie hier auf legalem Weg ein Kind finden? Und darf sie es aus seinem Kulturkreis herausreißen, auch wenn es in Deutschland bessere Chancen hätte?
Unermüdlich fährt Bettina Schulz wochenlang von Heim zu Heim, von Stadt zu Stadt, bis ihr endlich die einjährige Indira anvertraut wird. Aber das ist erst der Anfang einer langen Odyssee...


Mein Fazit:
Selten hat mich ein Buch gleichzeitig so gefesselt und berührt. Ich konnte es kaum weglegen und hatte die gut 300 Seiten auch dementsprechend schnell durch. Der Erzählstil von Bettina Schulz ist sehr angenehm zu lesen. Man leidet mit ihr und freut sich über jeden Fortschritt, den es zu verzeichnen gibt. Doch auch die diversen Rückschläge nehmen einen ganz schön mit, so dass Leser, die nah am Wasser gebaut sind, ruhig eine Packung Taschentücher griffbereit liegen haben sollten ;). Selbst, wenn man sich mit dem Thema (Auslands-)Adoption bisher nicht befasst hat, wird man so detailiert an diese Thematik herangeführt, dass keine Fragen offen bleiben.

Ich kann dieses Buch jedenfalls uneingeschränkt empfehlen und bin mal wieder sehr froh, durch das vorgegebene Thema überhaupt erst darauf gestoßen zu sein :).


Liebe Grüße,
Jessica



Samstag, 17. März 2012

1. Blog-Geburtstag

feiert Roxanne und aus diesem Anlass gibt es eine tolle Verlosung bei ihr. Schaut doch mal rein!


Liebe Grüße,
Jessica

Endlich mal wieder

...hab ich eine Kleinigkeit gebacken. Das kommt hier für meinen Geschmack viel zu selten vor, aber da der liebste aller Ehemänner (ok, so ein Exemplar hat wohl jede von euch zu Hause sitzen *g*) absolut kein Süßschnabel ist, lohnt das Backen für einen Erwachsenen und ein Kind meist nicht und so befriedige ich meinen Süßhunger anders.

Aber nun hatte ich schon seit Tagen Hunger auf etwas Selbstgebackenes und da die Zeit sehr knapp war, kam folgendes Rezept aus einer Zeitschrift wie gerufen. Muffins gehen ja immer ;).




Orangen-Muffins

Zutaten für ca. 12 Stück:

1 Orange
275 g Mehl
3 TL Backpulver
1 Ei
125 g weiche Butter
150 g Zucker
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillin-Zucker
100 ml Buttermilch
ca. 125 g Puderzucker
1 Eiweiß
ca. 1 EL Zitronensaft
1-2 EL Pistazienkerne (wir haben Zuckerherzen genommen)
Papier-Backförmchen


1. Orange schälen, weiße Haut dabei vollständig entfernen. Filets mit einem scharfen Messer zwischen den Trennhäuten heraus- und in Stücke schneiden. Trennhäute ausdrücken, den Saft dabei auffangen.

2. Mehl und Backpulver mischen. Ei verquirlen, Butter, Zucker, Salz und Vanillin-Zucker unterrühren. Buttermilch und Orangensaft im Wechsel mit der Mehlmischung unterrühren. Orangenstückchen unterheben.

3. Mulden eines Muffinblechs mit je einem Papier-Backförmchen auslegen, Teig darin verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175°C/Umluft: 150°C, Gas: Stufe 2) 20 - 25 Minuten backen. Muffins herausnehmen und ca. 10 Minuten auskühlen lassen.

4. Für den Guss Puderzucker, Eiweiß und Zitronensaft verrühren. Je nach Konsistenz des Gusses noch etwas Puderzucker oder Zitronensaft hinzufügen. Guss auf den Muffins verteilen. Pistazien hacken(oder eben Herzen nehmen), auf den feuchten Guss streuen und trocknen lassen.


Guten Appetit!


Ich wünsche euch ein schönes Rest-Wochenende.

Liebe Grüße,
Jessica

Donnerstag, 15. März 2012

Beauty is where you find it #10/12

Donnerstag - Zeit für "Beauty is....". Diesmal geht es darum, ins Licht zu blicken.

So bedeckt wie es hier die meiste Zeit war, fiel es wirklich nicht besonders leicht, ein passendes Foto zu machen, aber ich habe das Thema dann auf meine Art etwas anders interpretiert ;).



So langsam machen sich auch hier die ersten Frühlingsboten breit und strecken ihre Knospen und Blüten ins Licht



Damit ihr aber nicht ganz auf sonnige Fotos verzichten müsst, gibts hier noch ein paar Fotos aus der Konserve ;).




Noch mehr lichtdurchflutete Fotos gibt es wie immer bei Nic zu sehen.


Liebe Grüße,
Jessica


Montag, 12. März 2012

12 von 12 im März

Caro ist zwar im wohlverdienten Urlaub, aber natürlich gibt es trotzdem die 12 von 12, da sie vorgesorgt hat und die Liste pünktlich freigeschaltet wurde.


Los gehts....


Das übliche Morgenchaosritual....Aufstehen, Bad,

Frühstück :)


Kind ist in der Schule, also erstmal

Sockenmemory spielen

und beim Aufräumen von

DEM hier ständig unter Beobachtung gestanden (in Lebensgröße!) ;)


Mittags zusammen mit dem Kind

Einkauf erledigt


Zuhause über

das Diktatergebnis gefreut :)


Sowohl drinnen

Deep in the jungle.....ach nö, ist doch nur das Kressebeet


als auch draußen


frisches Grün betrachtet


Zwischendurch immer mal wieder

im neuen Buch gelesen (Achtung, Suchtgefahr!)


DER darf natürlich auch nicht fehlen


Nachmittags Physio für den Mann

prima Lese-Pause für mich ;)


und jetzt köchelt das Abendessen auf dem Herd



Als Nachtisch gibt es dann vielleicht noch einen

HIERVON

Die habe ich als Kind schon gerne gegessen und vor ein paar Tagen nach Jaaahren mal wieder gekauft. Schmecken immer noch so gut wie damals ;).


Noch mehr Fotos vom 12. könnt ihr wie gesagt bei Caro sehen. Ich werd dann abends auch mal in euren Blogs stöbern gehen.



Liebe Grüße,
Jessica













Sonntag, 11. März 2012

Nicht vergessen!

Morgen gibt es bei ihr wieder die 12 von 12 zu sehen. Mitmachen ausdrücklich erwünscht ;).




Liebe Grüße und noch einen schönen Rest-Sonntag,
Jessica

Donnerstag, 8. März 2012

Beauty is where you find it #09/2012

Vorsichtig und fast unbemerkt kämpfen sich die ersten Frühlingsboten ans Licht und die Luft riecht schon etwas frühlingshafter (auch wenn der kalte Wind noch eher an Winter erinnert).

Passend dazu hat sich Frau Pimpinella für heute das Thema "Frühlingsschnipsel" ausgedacht.
Und da sich bei uns Krokusse & Co. scheinbar noch etwas Zeit lassen, habe ich für euch die ersten Frühlingsblumen in der Wohnung fotografiert.







Gänseblümchen gehören für mich einfach zum Frühling dazu :).


Hier könnt ihr noch mehr Frühlingsschnipsel sehen. Viel Spaß dabei!


Liebe Grüße,
Jessica

Donnerstag, 1. März 2012

12:12:2012 - #3 Faces

Die März-Aufgabe bei der Photo-Challenge 12:12:2012 heißt diesmal

Faces - finde Gesichter

und genau das habe ich gemacht :).


gesehen.....im Kinderzimmer


gesehen.....im Wohnzimmer


gesehen......in der Stadt


die auch...



...und den ebenso


und die beiden guck ich mir zu gerne an <3  :)


Noch mehr zum Thema gibt es hier und hier zu sehen.


Liebe Grüße,
Jessica








Beauty is where you find it #8/2012

Es ist Donnerstag und damit Zeit für "Beauty is where you find it". Heute mit dem Thema

Durchblick

Manchmal fehlt er einem ja, aber ich hoffe doch, ihr habt alle noch den vollen Durchblick ;).


Here we go....



hiermit hab ICH immer den vollen Durchblick (außer sie ist dreckig *g*)



auch durch die Scheiben des Spielzeugbusses kann man durchblicken



manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht, aber hier blickt man durch :)



und auch durch die Jalousie kann man hindurchblicken


Noch mehr Durchblick bekommt ihr, wenn ihr euch die anderen Fotos bei Nic anguckt. Ich wünsche euch viel Spaß dabei.


Liebe Grüße,
Jessica