Samstag, 30. Juni 2012

Kindermund

Mein Junior vorhin während des UNO-Spiels:"Iiiich dusche meine Haare in Unschuld!". Ich kam aus dem Lachen nicht mehr raus *gg*.

Es war ihm aber gleich bewusst, das der Spruch SO nicht ganz richtig ist ;).


Genießt das Wochenende!


Liebe Grüße,
Jessica

Donnerstag, 28. Juni 2012

Beauty is where you find it #25/2012

Heute geht es bei "Beauty is where you find it" um Strukturen.


ganz glatt vs. viel struktur

Duschschwamm vs. Waschbecken


Duschmatte vs. Duschwanne


Walnuss vs. Teller


Noch mehr Fotos mit Struktur gibt es bei Nic zu sehen.



Liebe Grüße (und allen Fußballfans heute Abend viel Spaß),
Jessica



Sonntag, 24. Juni 2012

nasses Vergnügen









Hier schüttet es wie aus Eimern und das seit Stunden. Trotzdem haben wir den Hintern hochgekriegt es und nicht nehmen lassen und haben beim diesjährigen Entenrennen zugeguckt (aber nur für eine Stunde, dann wurde es uns doch zu nass).

Hoffentlich ist im nächsten Jahr wieder besseres Wetter - den Enten reicht das kühle Nass von unten sicher völlig aus ;).


Liebe Grüße,
Jessica



Samstag, 23. Juni 2012

Prost!



Ich wünsche euch ein schönes und hoffentlich sonniges Wochenende!



Liebe Grüße,
Jessica

Donnerstag, 21. Juni 2012

Beauty is where you find it #24/12

kunterbunt vs. monochrom


Lass Farbe sprechen...







vs.








Noch mehr farbenfrohe Fotos gibt es bei Nic zu sehen. Viel Spaß!



Liebe Grüße,
Jessica








Donnerstag, 14. Juni 2012

Beauty is where you find it #23/2012



vs.




 
ist einfach




 
Und das Gute am heutigen Fotoschooting war, dass ich hinterher einen großen Becher Kaffee zum Genießen hatte ;).


 
Noch mehr Fotos zu "Beauty is....." könnt ihr euch wie immer bei Nic angucken.

Ich wünsche euch einen schönen Tag und hoffe, eure Augen sind nicht allzu klein nach dem gestrigen Fußballabend. Ansonsten kann ich Kaffee (vielleicht dann auch lieber gleich ganz Schwarz *g*) wärmstens empfehlen ;).

 
Liebe Grüße,
Jessica


Dienstag, 12. Juni 2012

12 von 12 im Juni

Ich hätte heute ganz viele Fotos von tristem Himmel, Regenwolken und -tropfen, mieser Lichtstimmung und ähnlichem machen können, aber das wollt ihr ja bestimmt gar nicht sehen oder habt es selbst zu Hause.

Deshalb hab ich versucht, das Beste daraus zu machen und zeig euch garantiert regenfreie Bilder ;).


Frühstück am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen *g*


ich trage meine Schokopralinen jetzt am Ohr - ist kalorienärmer ;)


während ich darauf warte, dass DIE HIER aufmacht,


schweift mein Blick über die Altstadt


Leergut wegbringen und Einkaufen


wieder zu Hause muss der Abwasch erledigt werden


dann ist es Zeit für den ersten Cappuccino des Tages


und einen Blick in die Zeitung - blödes Wetter!


nein, das Bild ist nicht verkehrt herum, der Ranzen flog nur so schnell und hat die Kurve nicht gekriegt *g*


nach dem Essen schnell die Hausaufgaben erledigen


hinterher ist noch genug Energie für ein paar Runden UNO vorhanden


und ich tue was für meine Fitness :)


Was die anderen heute so gemacht haben, könnt ihr euch bei Caro angucken. Viel Spaß!


Liebe Grüße,
Jessica










Montag, 11. Juni 2012

Ich hab die Federn schön...

Nein, nicht ich, sondern die Entenmädels, die sich hier heute schon in aller Frühe unten am Teich eingefunden hatten, um ihre Morgentoilette zu erledigen. Ein herrlicher Anblick *g*.






Leider musste ich sehr stark heranzoomen, daher nicht die beste Fotoqualität.


Ich wünsche euch einen schönen Start in die Woche und vergesst nicht, morgen ist wieder Zeit für 12 von 12 (ihr knipst im Laufe des morgigen Tages munter Fotos, wählt 12 davon aus und stellt sie in euren Blog, um sie dann bei Caro zu verlinken).


Liebe Grüße,
Jessica



Sonntag, 10. Juni 2012

...denn König Fußball regiert die Welt

Man, war das gestern Abend spannend! Die Jungs der deutschen Nationalmannschaft haben zum Glück gewonnen und der Abend war somit gerettet ;). Natürlich saßen auch wir vor dem Fernseher und haben mitgefiebert und vorher wurde noch das Kinderzimmer entsprechend umdekoriert - von "Bayern" in "Nationalmannschaft" ;).

Gomez - unser Held!


Paule als Fotomodell (Foto wurde vom Nachwuchsknipser gemacht)


der Tag danach.....die Enten machen einen Ausflug in den Garten






die Feuerbohne vom Schulprojekt wächst wie verrückt




und auch die Balkonerdbeeren werden langsam aber sicher rot :)


Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag und begrüße hiermit ganz herzlich meine neuen Blogleser! Ich hoffe, es gefällt euch hier bei mir.


Liebe Grüße,
Jessica







Donnerstag, 7. Juni 2012

Beauty is where you find it #22/2012

winzig klein vs. RIESIG GROß


Im Juni dreht sich bei "Beauty is where you find it" alles um Gegensätze und die ziehen sich ja bekanntlich an ;).

Als ich mir Gedanken um das heutige Fotomotiv gemacht habe, kam mir gleich die Idee, das Thema Fußball mit einzubeziehen - schließlich beginnt ja morgen schon die Fußball-EM. Ich hoffe also, auch den Nicht-Fußballbegeisterten unter euch gefallen meine Fotos ;).









ok, die Spielerkarte aus dem Kinderzimmer ist vielleicht nicht winzig klein,


 
aber im Gegensatz zum Poster in Lebensgröße erscheint der Hr. Müller dann auf der Karte doch recht winzig *g*.

 
Noch mehr Fotos von Zwergen und Riesen gibt es heute im Laufe des Tages bei Nic zu sehen.


 
Liebe Grüße,
Jessica





Mittwoch, 6. Juni 2012

Abschluss Buchthema Mai/Juni

Wie hier schon erwähnt, gab uns die lesende Minderheit als Thema vor, eine Biographie zu lesen und ich hatte mich für das Buch von Bastian Bielendorfer - "Lehrerkind" entschieden.


Zu diesem Buch:

Was wird aus einem Menschen, wenn Mama und Papa Lehrer an der eigenen Schule sind - und somit an jedem Tag im Jahr Elternsprechtag ist, die Mitschüler einen zum Daueropfer ernennen und es bei den Bundesjugendspielen nicht einmal für eine Teilnehmerurkunde reicht? Genau: Er wird selbst Lehrer!
Mit gnadenloser Selbstironie schildert Bastian Bielendorfer, wie er der pädagogischen Sippenhaft zu entrinnen versucht, und verrät dabei, welch zarte Seele sich unter so manchem grob gehäkelten Mathelehrerpullunder verbirgt.


Das Buch ist in einem sehr lockeren Ich-Erzählstil geschrieben und liest sich dementsprechend leicht. Gut geeignet auch für kurze Lesepausen, in denen man keine schwere Kost gebrauchen kann. Man fühlt sich doch hin und wieder in seine eigene Schulzeit zurückversetzt - gerade, wenn man ungefähr zum selben Jahrgang wie Bastian Bielendorfer gehört (1984 geboren). Ergänzt durch detailierte Analysen der einzelnen Lehrercharaktere ist dieses Buch mal eine ganz andere Art von Biographie, bei dem das Ende dann doch etwas verblüfft.


Und nun überlege ich, ob ich die schon vorhandene Biographie von Horst Lichter und Astrid Lindgren noch einmal lesen sollte. Die haben mir beide sehr gut gefallen, es ist allerdings schon etwas her, dass ich die gelesen habe.



Liebe Grüße,
Jessica