Sonntag, 25. September 2011

bunte Muffins nach Papageienkuchen-Art

Diese Muffins wird das morgige Geburtstagskind für die Klassenkameraden mit zur Schule nehmen. Ich kannte den Papageienkuchen bis vor einem Jahr noch gar nicht, hatte aber schon mehrfach gehört, dass das früher ein beliebter ostdeutscher Kindergeburtstagskuchen gewesen sein soll.

Also hab ich mal im Netz gestöbert und bin auf dieses Rezept gestoßen. Seit wir es einmal ausprobiert haben, sind das die Lieblingsmuffins unseres Sohnes und so fiel die Auswahl gar nicht schwer, welchen Kuchen er denn morgen mitnehmen möchte.

Ich bin gespannt, wie die quietschbunten Muffins bei den Kindern ankommen werden :).

(auf dem Foto kommen die Farben leider nicht so knallig rüber - die sehen eigentlich noch viel kräftiger aus)


Muffins nach Papageienkuchen-Art
ergibt ca. 24 Muffins

200 g Margarine
300 g Zucker
300 g Mehl
4 Eier
1 Pck. Backpulver
250 g saure Sahne
Lebensmittelfarbe (hier Rot, Gelb, Grün, Blau)


Die ersten 6 Zutaten zusammenrühren. Teig in verschiedene Schüsseln aufteilen und jeweils mit einer Farbe einfärben. Dann von jeder Farbe etwas Teig in Muffinformen füllen und bei 200°C ca. 20 Minuten (eher etwas weniger, sonst werden die Muffins oben so dunkel) backen. Wer mag, kann noch mit Kuvertüre verzieren, ist aber nicht unbedingt nötig, da der bunte Teig schon alleine was fürs Auge ist ;).


Liebe Grüße,
Jessica

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über deinen Kommentar :)