Donnerstag, 27. Oktober 2011

Abschluss Buchthema September/Oktober

Die lesende Minderheit hatte uns die Aufgabe gestellt, ein Buch zu lesen, in dessen Titel ein Tier vorkommt.

Ich stöberte also in den Regalen des örtlichen Buchladens und entdeckte dieses Buch:


"New Germany, eine Kleinstadt in Minnesota, am Anfang des 20. Jahrhunderts. Hier lebt die deutschstämmige Familie Richter, die es zu Wohlstand und Ansehen gebracht hat. Aber mit Eintritt Amerikas in den Ersten Weltkrieg werden aus Nachbarn Feinde, und alte Rivalitäten flammen wieder auf. Dennoch finden zwei Menschen zueinander: Liesel, die einzige Tochter der Richters, und Lester, der Sohn des Nachbar-Clans, vom dem es heißt, er sei etwas langsam im Kopf - beide getrieben von ihrer Sehnsucht nach Verständnis und Wärme, die sie in ihren Familien nicht finden. Als Liesels Brüder davon erfahren, sinnen sie auf Rache."


Gleich zu Beginn ist man mitten drin in der Geschichte um die Familie Richter, dem Leben auf ihrem Hof mit der immer weiter wachsenden Familie und noch funktionierender Nachbarschaft. Doch die anfängliche Idylle trügt und man versetzt sich im Laufe der Geschichte immer mehr in die Hauptperson, Tochter Liesel, hinein, leidet mit ihr und freut sich andererseits, dass sie in Lester, dem Außenseiter, einen guten Freund findet.
Doch diese Beziehung ist gerade Liesels Brüdern ein Dorn im Auge und so kommt eines zum anderen.

Das Buch bleibt bis zum Schluss spannend, ist sehr detailliert und gefühlvoll geschrieben und ich brauchte schon die eine oder andere Lesepause, um erstmal alles sacken zu lassen. Man wird förmlich von der Geschichte gefesselt und sie lässt einen nicht so leicht los.

Da es sich um ein Erstlingswerk der Autorin, Nicole Helget, handelt, darf man gespannt sein, ob und was da noch so nachkommt.

Ich freue mich nun schon auf die Bekanntgabe des neuen Themas für die Monate November/Dezember :).


Liebe Grüße,
Jessica  


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über deinen Kommentar :)