Donnerstag, 30. Dezember 2010

Rezeptvorschlag für ein gelungenes Jahr

(Quelle: tina 01/11, Zitat Horst Lichter)

Man nehme zwölf Monate,
putze sie ganz sauber von Bitterkeit, Geiz, Pedanterie
und Angst und zerlege jeden Monat in 30 oder 31 Teile,
sodass der Vorrat genau für ein Jahr reicht.
Es wird jeder Tag einzeln angerichtet,
aus einem Teil Arbeit und zwei Teilen Frohsinn und Humor.
Man füge drei gehäufte Esslöffel Optimismus hinzu,
einen Teelöffel Toleranz,
ein Körnchen Ironie
und eine Prise Takt.
Dann wird die Masse sehr reichlich mit Liebe übergossen.
Das fertige Gericht schmücke man mit Sträußen kleiner Aufmerksamkeiten
und serviere es täglich mit Heiterkeit.


In diesem Sinne.....guten Appetit!

Kommentare:

  1. :-) Ich bin begeistert von dem Rezept. Man müsste es jeden Tag des Jahres, immer morgens lesen, damit man es ja nicht vergisst.

    AntwortenLöschen
  2. Das gefällt mir richtig gut. Danke :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar :)