Sonntag, 31. Januar 2016

Über-Nacht-Baisers

In dem Buch, das ich aktuell gelesen habe "Solange am Himmel Sterne" stehen von Kristin Harmel) bin ich auf ein Rezept gestoßen, das so spannend klang, dass ich es unbedingt sofort ausprobieren musste.




Über-Nacht-Baisers

Zutaten

2 Eiweiß
1/2 Tasse weißer Zucker
1/2 Tasse Schokoladensplitter (vorzugsweise Zartbitter)
1 TL Vanilleextrakt

Zubereitung

Ofen auf 175 °C vorheizen.

Die beiden Eiweiß in einer großen Schüssel mit dem elektrischen Handrührgerät auf der höchsten Stufe schaumig schlagen.

Den Zucker in vier Portionen dazugeben und gleichmäßig weiterschlagen, bis der Eischnee so steif ist, dass er von allein steht.

Die Vanille auf kleinster Stufe unterheben.

Die Schokosplitter mit einem Holzlöffel o. ä. vorsichtig unterziehen.


An dieser Stelle mussten wir uns schon arg zusammenreißen, um die fertige Masse nicht einfach so aus der Schüssel zu löffeln, denn sie erinnert geschmacklich stark an Schaumkussmasse und ist einfach lecker. Man könnte sie deshalb natürlich auch super in kleine Schüsselchen füllen und mit Eiswaffeln dekorieren; so hat man einen tollen Nachtisch.

Aber wir wollten ja ausprobieren, ob es mit den Über-Nacht-Baisers wirklich klappt und so wurde die Masse folgendermaßen weiterverarbeitet:


Mit einem Teelöffel kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen, wobei auf jedem Häufchen mindestens ein Schokosplitter sein sollte (ergibt sich bei genügend Schokolade eh von allein). Die Häufchen sollten ihre Form leicht behalten.

Das Blech in den Ofen schieben und die Temperatur sofort ausschalten.

Über Nacht stehen lassen. Nicht öffnen, um nach den Häufchen zu sehen! Ofen am nächsten Morgen nach dem Aufwachen öffnen; die Baisers werden fertig und servierbereit sein.






Es wurde wirklich nicht zuviel versprochen und klappte wunderbar. So einfach kann "Backen" eben auch sein ;).


Vielleicht mögt ihr die zuckersüße Kleinigkeit ohne viel Aufwand ja mal ausprobieren.



Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,

Jessica


Kommentare:

  1. Danke! Das muss ich jetzt auch probieren. Sieht lecker aus!

    AntwortenLöschen
  2. Die sind hier auch nicht wirklich alt geworden, da kann man ruhig ein paar mehr von machen ;). Viel Spaß beim Ausprobieren!

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
    Jessica

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar :)