Samstag, 27. April 2013

Mondlicht

Wie liegt im Mondenlichte
begraben nun die Welt;
wie selig ist der Friede,
der sie umfangen hält!
Die Winde müssen schweigen,
so sanft ist dieser Schein;
sie säuseln nur und weben
und schlafen endlich ein.

Und was in Tagesgluten
zur Blüte nicht erwacht,
es öffnet seine Kelche
und duftet in die Nacht.

Wie bin ich solchen Friedens
seit lange nicht gewohnt!
Sei du in meinem Leben
der liebevolle Mond!

(Theodor Storm)








(alle Fotos sind am späten Mittwochabend dieser Woche entstanden)


Liebe Grüße,
Jessica





Kommentare:

  1. Klasse Fotos!! Wie hast Du denn das geschafft? Ich habe es am Mittwoch auch probiert, aber kenne meine Kamera noch nicht so gut...
    Liebe Grüße,
    Gina

    AntwortenLöschen
  2. Danke Gina! Da ich mich kameratechnisch nicht so gut auskenne, hab ich einfach die Automatikfunktion meiner Nikon Coolpix + Blitz verwendet und immer gewartet, bis der Mond sich mal zwischen den Wolken gezeigt hat. Dabei sind dann ein paar gute Schnappschüsse entstanden.

    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  3. Wahnsinnig toll deine Mondbilder!!! Sehr sehr schön.
    Danke auch mal wieder für deine lieben Wocrte bei mir!

    Allerbeste Grüße
    Jules

    AntwortenLöschen
  4. Danke, Jules! :)

    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar :)