Mittwoch, 9. Januar 2013

Russischer Zupfkuchen

Da ich heute lieben Nachmittagsbesuch erwarte, hab ich gestern noch am späten Abend einen leckeren Zupfkuchen gebacken. Das hatte ich mir schon so lange vorgenommen, aber dann wurde doch immer ein Rezept vorgezogen, dass sich in kürzerer Zeit realisieren lässt, denn so ein Zupfkuchen ist ja doch ne ganze Zeit im Backofen und an dem Projekt "Schokoteig in die Form basteln, ohne dass der Teig ständig an den Fingern kleben bleibt, wenn man den Rand machen will" halte ich mich auch immer länger als nötig auf *g*.

 
 
Zutaten für eine Springform:
 
200 g Margarine
200 g Zucker
50 g Kakaopulver
300 g Mehl
1 Ei
1 Pck. Backpulver
250 g zerlassene Butter
150 g Zucker
500 g Speisequark
3 Eier
1 Fläschchen Rum-Aroma (muss nicht sein)
1 Pck. Vanille-Puddingpulver
 
 
Aus den ersten 6 Zutaten einen Mürbeteig kneten. Den Teig teilen und mit einer Hälfte den Boden einer großen Springform auslegen. Aus der anderen Hälfte einen Teil für den Rand verwenden.
 
Nun die restlichen Zutaten vermengen bis eine einheitliche Masse entsteht. Diese Masse auf dem Teig in der Springform verteilen.
 
Der restliche Teig dient zur Verzierung. Entweder aus dem ausgerollten Teig Stücke zupfen (daher der Name Zupfkuchen) oder Formen ausstechen (z.B. Sterne oder Herzen) und auf die Quarkmasse geben.
 
Den Kuchen 1 Stunde bei 155°C (Elektroherd) im vorgeheizten Backofen backen.
 
 
Solltet ihr heute auch in den Genuss eines Stücks Kuchen kommen, wünsche ich euch guten Appetit! :) Bei dem Schmuddelwetter ist es dringend nötig, sich den Tag etwas zu versüßen.
 
 
 
Liebe Grüße,
Jessica
 

1 Kommentar:

  1. mmhhh, mir läuft das wasser im mund zusammen...sieht der lecker aus...ich wollte ja heute eigentlich keinen kuchen backen*grins*
    glg teresa

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar :)